Sozialversicherungsrecht

Beitragspflicht Selbständiger

Sondertatbestände für Selbständige, die der Rentenversicherungspflicht unterliegen, betreffen unter anderem Lehrer ohne eigene Angestellte, Pflegepersonen und Handwerksmeister.

Als „Lehrer“ in diesem Sinne werden zunehmend auch Coaches, Personal Trainer, Fitnesstrainer, Vorturner, Fahrschullehrer, Unternehmensberater, Sprechtrainer und andere Berufsgruppen von der Deutschen Rentenversicherung eingestuft und mit Beitragsnachforderungen belegt. Lohnenswert ist es dabei durchaus, sich zur Wehr zu setzen oder mithilfe vertraglicher Gestaltungen der Rentenversicherungspflicht zu entgehen.

Um hingegen selbständige Handwerksmeister aus der Rentenversicherungspflicht zu befreien, genügt oftmals schon eine gesellschaftsrechtliche Umgestaltung oder die Eintragung eines Betriebsleiters.

Wir informieren Sie gerne unverbindlich und erstellen eine umfassende Analyse, wie Sie mittels vertraglicher Gestaltung einer Rentenversicherungspflicht entgehen können. Sollte die Rentenversicherung Bund Sie bereits aufgefordert haben Stellung zu Ihrer Tätigkeit zu nehmen oder gar Beitragsforderungen gegen Sie aufführen, so führen wir für Sie gleichermaßen das Verwaltungsverfahren sowie auch ggf. die notwendige gerichtliche Auseinandersetzung.

Informieren Sie sich kostenfrei unter 030 - 59 00 24 500