Erfolg für Privatversicherte

Das Oberlandesgericht Köln entschied am 28. Januar (OLG Köln Az: 9 U 138/19) , dass die Beitragserhöhungen zahlreicher deutscher privater Krankenversicherer in den letzten Jahren rechtswidrig waren. Die Beitragserhöhungen wurden durch die Versicherungen nicht ausreichend begründet und verstoßen damit gegen das Versicherungsvertragsgesetz.

Konkret ging es in dem Rechtsstreit um Beitragserhöhungen der Axa Krankenversicherung AG zum 01.01.2014 und zum 01.01.2015. Die Versicherung hatte die Beitragserhöhung nur mit allgemeinen Floskeln begründet, während das Versicherungsvertragsgesetz jedoch fordert, dass der Versicherungsnehmer die konkreten Gründe für die Beitragserhöhung nachvollziehen können muss.

 

Unsere Erfahrung für Ihren Erfolg

Unsere Kanzlei befasst sich seit Jahren mit der Prüfung privater Krankenversicherung und der Frage, unter welchen Voraussetzungen Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung zurückkehren können. Wir sind deshalb auch mit den Verträgen, Vertragsbedingungen und Beitragserhöhungen der privaten Krankenversicherungen Deutschlands bestens vertraut und können daher schnell feststellen, ob auch Sie Anspruch auf Erstattung der erhöhten Versicherungsbeiträge haben. Gerne informieren wir Sie über Ihre Erfolgsaussichten und das notwendige Vorgehen im Rahmen unserer Erstberatung.

Treten Sie mit uns in Kontakt:

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.